Inspektionskosten laut Nissanhändler

  • Moin zusammen,

    meiner ist aktuell in der Werkstatt 1,5 Dci mit 105.000 km TÜV + Inspektion + Wasserpumpe und Zahnriemen wird wohl 1200€ kosten :(

    BJ 11/2015 aufgrund von Corona hat sich der Termin etwas verschoben. Bin mal gespannt brauchen zwei Tage dafür.

    Da würde ich aber die Werkstatt wechseln. Ich war bei 846,92 für den 5 Jahres Service (90tkm) mit Zahnriemen und WaPu inklusive HU und AU - 400€ teurer - wo soll das herkommen? der Service dauert 4 Stunden insgesamt. glaube kaum dass deine Werkstatt 100€ pro Stunde mehr verlangt oder die Teile so extrem viel teurer dort sind.

    -please do not hesitate to contact me via pn in case of technical questions- :rolleyes:

  • El Havanero denke einfach das bei deinem Wartungsdienst nicht alles gemacht wurde. Weil du eben auch 15.000 km wenig evtl. hast. Wenn ich es richtig gesehen haben, müsste ich nach 6 Jahren eigentlich nur einen Öl und Ölfilter wechseln haben. Der Rest wurde alles gemacht. Bisher war ich was Preis und Leistung betrifft immer zufrieden mit der Werkstatt. Bei einem anderen hatte ich schlimmere Erfahrung gemacht.

    :thumbsup: Einmal Nissan immer Nissan :thumbsup:


    :evil: Nissan Pulsar Grau 1.5 Diesel Tekna :evil:

  • Sehr viel mehr kann man eigentlich bei keinem Service machen an dem Auto (außer wenn Verschleißteile wie Wischer, Bremsen usw dazu kommen)


    Bei mir wurde gemacht:

    * HU und AU - 117,21€

    * Zahnriemensatz und Wasserpumpe - 367,60€ (25 Zeiteinheiten für 152€ + Material 215,60€)

    * Ölwechsel mit Filter - 83,71 (4,4l 5W30 für 66,18€ + Ölfilter 15,14€ + Dichtung/Reinigungsspray 2,39€)

    * Luftfilter - 13,71€

    * Pollenfilter - 25,96€

    * Bremsflüssigkeitswechsel inkl entsorgen - 41,17€

    * Durchsicht - 90,88€ (16 ZE Arbeitszeit)


    macht netto 740,24€ + 16% Märchensteuer macht 846,92€

    -please do not hesitate to contact me via pn in case of technical questions- :rolleyes:

  • Anbei ein Ausschnitt der Rechnung. Hatte noch einen Keilriemen dabei und natürlich dadurch höhere Arbeitszeit. Aber auch hier muss man nicht jeder Mechaniker ist gleich schnell aber die Zeiten werden auch von Nissan vorgegeben. Lieber Qualität wie Quantität.

  • Anbei ein Ausschnitt der Rechnung. Hatte noch einen Keilriemen dabei und natürlich dadurch höhere Arbeitszeit. Aber auch hier muss man nicht jeder Mechaniker ist gleich schnell aber die Zeiten werden auch von Nissan vorgegeben. Lieber Qualität wie Quantität.

    ...und das ist genau was ich nicht versteh:
    Der Zahnriemen ist, meine ich, mit 2,5 oder 2,6 stunden bei Nissan angegeben.


    (Bei dem Motor schaff ich das übrigens selbst in guten 2 Stunden, hab ich in meiner aktiven Schrauberzeit unzählige Male gemacht bei diversen K9K Motoren.
    ;-) Hab nur keine Lust mir nach Feierabend oder am Wochenende die Hände dreckig zu machen und wenn jetzt was ist, hab ich bei Nissan Garantie :D)

    Die Arbeitszeit ist normalerweise einschließlich aller umfassenden Arbeiten. Der Keilriemen muss immer runter wenn der Zahnriemen gemacht wird.
    Das dürfte von der Arbeitszeit nicht extra berechnet werden.
    Ich kann morgen aber nochmal im Nissan Programm nach den Zeiten suchen wenn ich dran denk.


    Bei dir wurde zusätzlich die Desinfektion gemacht, ne Glühbirne getauscht und der Keilrippenriemen kam als Teil dazu.
    Ich seh aber irgendwie immer noch nicht wo da noch weitere 250€ Unterschied sind außer bei der Arbeitszeit..
    Der Rest wurde bei mir auch alles gemacht.
    Schön ist, dass sich die Teilepreise nur minimal unterscheiden.
    Spricht für beide Werkstätten. Da sind sie sich zumindest einig und haben keine wilden Aufschläge dabei.
    Naja.. Hauptsache am Ende muss alles passen, Preis hin oder her.

    -please do not hesitate to contact me via pn in case of technical questions- :rolleyes:

  • Wie gesagt kann die Arbeitszeit nicht beurteilen ob das jetzt viel oder wenig ist. Wenn ich in den Motorraum schaue, Frage ich mich sowieso wie hat man das alles da rein bekommen. Diese Inspektion steht wenn dann erst mal wieder in 5 Jahren an.

    :thumbsup: Einmal Nissan immer Nissan :thumbsup:


    :evil: Nissan Pulsar Grau 1.5 Diesel Tekna :evil:

  • Zitat

    Ich seh aber irgendwie immer noch nicht wo da noch weitere 250€ Unterschied sind außer bei der Arbeitszeit..

    Da ist auch nichts anderes. Der Unterschied der Rechnungsbeträge kommt, wenn man nur die bei beiden Wagen gemachten Dinge vergleicht, über die unterschiedlichen Arbeitskosten zustande und nicht über große Unterschiede für die Teile. Das mit den Zeitvorgaben durch Nissan mag zwar richtig sein, ist aber in der Realität ein Witz, wenn man sich die div. hier im Forum gezeigten Rechnungen ansieht.

  • Da ist auch nichts anderes. Der Unterschied der Rechnungsbeträge kommt, wenn man nur die bei beiden Wagen gemachten Dinge vergleicht, über die unterschiedlichen Arbeitskosten zustande und nicht über große Unterschiede für die Teile. Das mit den Zeitvorgaben durch Nissan mag zwar richtig sein, ist aber in der Realität ein Witz, wenn man sich die div. hier im Forum gezeigten Rechnungen ansieht.

    Das stimmt bedingt. Der Witz ist eher, was sich manche Werkstätten erlauben bei der Zeiten-Verrechnung. Da wird der ahnungslose Kunde oft ausgenommen.
    Ich hab heute nochmal nachgeschaut. für den Zahnriemen mit WaPu und allem was dazu gehört veranschlagt Nissan 2,3 Stunden. Das schafft man auch.
    Eine freie Werkstatt hat häufiger das Problem, dass die Autos natürlich nicht jeden Tag da sind weil sie einfach viel mehr Modelle machen. Dadurch fehlt die Übung und Routine und man benötigt oft mehr Zeit in der freien Werkstatt als die Markenwerkstatt die solche Arbeiten täglich macht.
    Trotzdem kann man durchaus Geld zurück verlangen oder eine Erklärung verlangen wenn die Werkstatt deutlich länger benötigt als die Vorgabezeit.
    Ist zum Beispiel durch einen Wartungsstau die Arbeit erschwert, weil evtl Schrauben abreißen oder sonstige Dinge nicht ordentlich sind am Auto, dann kann eine Werkstatt den Mehraufwand verrechnen.
    Auf jeden Fall sollte man dann den Kunden informieren und darauf hinweisen! Gehört zum guten Ton. Macht leider nicht jeder.

    Wenn man natürlich sonst mit dem Service, der Freundlichkeit, der Kompetenz zufrieden ist, spricht nichts dagegen dort zwei Euro mehr zu zahlen, als bei jemand anderem mit schlechterem Kundenservice.

    Bei mir stehen im Frühjahr noch die Bremsen an der Hinterachse an, mal gucken ob ich die selber wechsel oder wieder zu Nissan geh wenn der Preis stimmt. Da ich mittlerweile Schreibtischtäter bin hab ich keine Möglichkeit mehr spontan zu schrauben und muss hoffen, dass ich bei einer befreundeten Werkstatt eine Bühne bekomme.

    -please do not hesitate to contact me via pn in case of technical questions- :rolleyes:

  • Zitat

    Trotzdem kann man durchaus Geld zurück verlangen oder eine Erklärung verlangen wenn die Werkstatt deutlich länger benötigt als die Vorgabezeit.

    Natürlich - aber dafür muss man zuerst einmal wissen, wie lang die Vorgabezeit ist. Und dann muss man wissen, wie lang eine abgerechnete Zeiteinheit in der Werkstatt ist. Leider ist dieser Wert nicht festgelegt und jede Werkstatt macht es anders. Bedeutet unter'm Strich, dass die in Rechnung gestellten Arbeitszeitkosten für einen Kunden nur schwer bis gar nicht nachvollziehbar sind. Sehen wir ja schon beim gerade diskutierten Fall.

  • Jup, aber auch das ist geregelt. Es muss deutlich gemacht werden, wie hoch der Stundenverrechnungssatz ist. Das muss jede Werkstatt dem Kunden direkt oder indirekt (z.B. durch Aushang der Preisliste) kommunizieren.

    Die Preise schwanken je nach Region auch stark. Da darf man sich nichts vormachen. Ich weiß, dass meine Werkstatt auf dem Land extrem günstig ist mit ca. 60€ brutto pro Stunde. Das sieht in Städten teilweise ganz anders aus.


    Zu den ZE: Bei Nissan sind 10 Zeiteinheiten eine Stunde.


    Gängig sind 5 oder 6 Minuten pro Zeiteinheit bei allen Herstellern.
    Freie Werkstätten rechnen aber oft Stundensätze ab.


    Grundsätzlich ist es wie überall. Man sollte mit offenen Augen durch die Welt gehen, vergleichen, nachfragen. Das alles spart am Ende oft viel Ärger, Geld und Zeit ;)
    So, jetzt aber wieder zurück zum Thema - Wer hat die nächsten Inspektionskosten für uns?

    -please do not hesitate to contact me via pn in case of technical questions- :rolleyes:

  • Bei mir war mal wieder die Inspektion fällig:

    92000km

    TÜV+AU+GSP

    Pollenfilter, Ölwechsel, etc.

    Diesmal waren die Zündkerzen fällig

    Öl habe ich selber mit gebracht, Filter, Zubehör etc vom Händler

    Alles zusammen ~ 535 Euro (davon 115 € für TÜV+GSP)