MR16DDT mit Autogas?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • MR16DDT mit Autogas?

      Moinsens,

      ich liebäugle mit dem Gedanken mir ne LPG Gasanlage einbauen zu lassen... hat da jemand zufällig erfahrung mit?

      Nach dem was ich lese gibt es passene Sätze für den MR16DDT Motor schon für den Juke und den X-Trail.
      Müssten die entsprechenden Anlagen dann nicht auch für den 1,6er Pulsar funktionieren?
      Für den 1,2er Motor finde ich interessanter Weise mehr treffer, der 1,6er Pulsar steht zwar nicht explizit in der Liste, das dürfte meiner Vermutung nach aber eher an der geringeren Verbreitung liegen...


      Ich werde da zwar in jedem Fall nen Fachbetrieb fragen, aber ich dachte mir vielleicht hat ja hier jemand Erfahrungen (gerne auch mit anderen Nissan Modellen) und kann da die ein oder andere "Entscheidungshilfe" beisteuern.

      ""
      Nissan Pulsar 1.6 DIG-T (Schwarz) | N-Connecta + Technologie Pack | LPG/Autogas
    • Moin!

      Ich habe zwar keinen Pulsar mit LPG, hatte aber davor einen umgerüsteten Punto und damit keine guten Erfahrungen gemacht.

      Ein paar Dinge solltest du auf jeden Fall vorher prüfen:

      Informiere dich über die verschiedenen Anlagen und schau dich auch nach alternativen Umrüstern in der Gegend um, die die Kombination aus Anlage und Fahrzeug im Zweifelsfall warten können.
      Mein Umrüster hatte mir einen VW-Händler als Partner in meiner Nähe angegeben - Die hat aber nur VW gewartet, der Renault-Partner nur Renault.

      Frage auch bei Händlern mit mehreren Anlagenherstellern im Sortiment, wie die Erfahrungen mit den unterschiedlichen Systemen sind.

      Ein Ventilschutz (FlashLube o.ä.) ist gerade bei einem relativ kleinen Motor oder hoher Belastung des Motors eine sinnvolle Investition. Der 1.6er sollte genügend Reserven haben, dass man ihn auch ein wenig drosseln kann. Das dämpft zusätzlich die Risiken, denn das LPG hat 110 Oktan (Super: 95) und erzeugt deswegen einen höheren Explosionsdruck, was v.a. auf die Ventile geht. Neue Ventilsitze kosten mal eben 1500- 2000 Euro für einen Vierzylinder (ja, ich spreche aus Erfahrung).

      Der Umrüster wird dir eine Garantie auf die Gasanlage geben, aber nicht darauf, dass der Motor hält. Umgekehrt wird dir Nissan keine Garantie mehr auf den Motor geben, das sollte dir klar sein.

      Prinzipiell muss jede Gasanlage auf den Motor abgestimmt sein. Der 1.6er ist ja nicht einfach ein im Maßstab vergrößerter 1.2er.

      Dann solltest du mitkalkulieren, dass 2018 die LPG-Förderung ausläuft. Das LPG wird dann (IIRC) 16 cent teurer! (Diesel wird aber weiter subventioniert, soviel zum Umweltbewusstsein unserer Regierung)

      Ich hoffe ich konnte dir ein paar Fehler ersparen, für die ich teilweise teuer bezahlt habe.

    • hardcoded schrieb:

      Informiere dich über die verschiedenen Anlagen und schau dich auch nach alternativen Umrüstern in der Gegend um, die die Kombination aus Anlage und Fahrzeug im Zweifelsfall warten können.
      Mein Umrüster hatte mir einen VW-Händler als Partner in meiner Nähe angegeben - Die hat aber nur VW gewartet, der Renault-Partner nur Renault.

      bin dabei :)



      Frage auch bei Händlern mit mehreren Anlagenherstellern im Sortiment, wie die Erfahrungen mit den unterschiedlichen Systemen sind.

      habe ich, der umrüster hier in der ecke hat mir z.b. von einer anlage abgeraten, von der ich dachte sie würde eventuell passen. von den gängigen meinungen in diversen plattformen her weiß der aber was er tut :)

      Ein Ventilschutz (FlashLube o.ä.) ist gerade bei einem relativ kleinen Motor oder hoher Belastung des Motors eine sinnvolle Investition. Der 1.6er sollte genügend Reserven haben, dass man ihn auch ein wenig drosseln kann. Das dämpft zusätzlich die Risiken, denn das LPG hat 110 Oktan (Super: 95) und erzeugt deswegen einen höheren Explosionsdruck, was v.a. auf die Ventile geht. Neue Ventilsitze kosten mal eben 1500- 2000 Euro für einen Vierzylinder (ja, ich spreche aus Erfahrung).

      das werde ich mal ansprechen, danke :)


      Der Umrüster wird dir eine Garantie auf die Gasanlage geben, aber nicht darauf, dass der Motor hält. Umgekehrt wird dir Nissan keine Garantie mehr auf den Motor geben, das sollte dir klar sein.

      ja, das versicherungspaket um die werksgarantie zu "ersetzen" ist mit 250 € eingepreist.


      Prinzipiell muss jede Gasanlage auf den Motor abgestimmt sein. Der 1.6er ist ja nicht einfach ein im Maßstab vergrößerter 1.2er.
      das ist mir klar :)


      Dann solltest du mitkalkulieren, dass 2018 die LPG-Förderung ausläuft. Das LPG wird dann (IIRC) 16 cent teurer! (Diesel wird aber weiter subventioniert, soviel zum Umweltbewusstsein unserer Regierung)


      ist mir bekannt, die umrüstung selbst würde sich trotzdem < 100.000km lohnen, das ist das was für mich das entscheidende ist. ich will für den umbau nicht 10 jahre fahren müssen damit er sich hinterher gerechnet hat.


      Ich hoffe ich konnte dir ein paar Fehler ersparen, für die ich teilweise teuer bezahlt habe.

      das hoffe ich auch :)
      Nissan Pulsar 1.6 DIG-T (Schwarz) | N-Connecta + Technologie Pack | LPG/Autogas
    • Also hab es mal so erklärt bekommen. LPG funktioniert bei 4 Zylinder aber toll ist es nicht. Da ein 4 Zylinder mit höheren Drehzahlen arbeitet wie ein 6er oder 8er. Durch Höhedrehzahlen ( 3,5 tausend +) leiden die Ventile da durch LPG die Temperatur in der Verbrennung deutlich höher ist. Zwar gibt es das Flashlup aber ein vorzeitige Verschleiß ist dir sicher.
      Beim Nissan Note hab ich damals viele mit 60.000 km gesehen wo in der Werkstatt standen mit Ventilschaden

      :thumbsup: Einmal Nissan immer Nissan :thumbsup:

      :evil: Nissan Pulsar Grau 1.5 Diesel Tekna :evil:
    • T1X90 schrieb:

      Also hab es mal so erklärt bekommen. LPG funktioniert bei 4 Zylinder aber toll ist es nicht. Da ein 4 Zylinder mit höheren Drehzahlen arbeitet wie ein 6er oder 8er. Durch Höhedrehzahlen ( 3,5 tausend +) leiden die Ventile da durch LPG die Temperatur in der Verbrennung deutlich höher ist. Zwar gibt es das Flashlup aber ein vorzeitige Verschleiß ist dir sicher.
      Mhh... das hört man immer wieder, als Antwort kommt dann "Wenn die Anlage richtig eingestellt wird verbrennt sie nicht heißer". Dann folgen endlose debatten über beide Standpunkte... was ich sagen kann ist das bei Direkteinspritzern ein teil Benzin (ca. 15%) eingemischt wird um die Einspritzdüsen zu "kühlen". Die Schwachstelle ist aber wie du schon gesagt hast eher bei den Ventilen, da hat der DIG-T aber zumindest wegen dem Turbo schon Magnesiumverstärkte Ventile - shabe ich zumindest gelesen... damit dürfte das Risiko doch zumindest geringer sein, oder? Und wenn wir mal ehrlich sind: Die par Euro Aufpreis für Flashlube o.ä. tun vermutlich im Vergleich zu den restlichen kosten auch nicht mehr weh... Auch da gibt es wieder leute die drauf schwören, andere sagen "ist halt mehr was für ein gutes Gefühl als das es was nutzt". Die Warheit liegt vermutlich dazwischen?
      Beim Nissan Note hab ich damals viele mit 60.000 km gesehen wo in der Werkstatt standen mit Ventilschaden

      die frage ist immer: mit welchem Motor? betrifft das den MR16*? Ich bin da selber auch noch Skeptisch, von daher ist das ein wichtiger Hinweis... aber bei dem Thema wird oft viel durcheinander geworfen... da frage ich lieber nochmal nach :)
      Nissan Pulsar 1.6 DIG-T (Schwarz) | N-Connecta + Technologie Pack | LPG/Autogas
    • also ich für mein teil halte auch einfach nichts von Gas für 4 Zylinder im Doge RAM von meinem Vater eine gute Sache aber bei normaler Fahrweise schaltet hier die Automatik immer bei 2 bis 2,5 tausend und schaltet Zylinder ab. Der Kostenpunkt wäre für mich das nächste ob man überhaupt etwas dabei spart wenn ich ein laufleistung 100.000 km nehme mal 6.0 Liter auf 100km bei einem Preis von 1,40 den Liter super komm ich auf 8400€ für Benzin. Bei Gas für 0,60€ bin ich bei 3600€ Aber man muss jede zweite Tankfüllung nur mit Benzin zum Schutz der Sensoren fahren also komm ich auf Benzin mit Gas 6000€ Ohne die Zusätzlich Wartung der Gas-Anlage und den Einbau.

      :thumbsup: Einmal Nissan immer Nissan :thumbsup:

      :evil: Nissan Pulsar Grau 1.5 Diesel Tekna :evil:
    • T1X90 schrieb:

      Aber man muss jede zweite Tankfüllung nur mit Benzin zum Schutz der Sensoren fahren
      Das wäre aber sehr speziell bei der Anlage oder des Motormanagements bei deinem Vater. Bei den Meisten Anlagen braucht man das nicht.

      Deine Rechnung war aber auch zu optimistisch, der LPG-Verbrauch ist rund 20% Höher:
      LPG: 6 * 1,2 * (100.000/100) * 0.6 = 4320 €
      Dazu kann man noch mal grob 0,5-1l Super dazurechnen, je nach Anlage, Motor und Fahrtstrecke. Das sind also noch mal rund 700-1400 €.

      Das FlashLube und der höhere Öl-Verbrauch, sowie Eintragung in die KFZ-Papiere fallen nicht mehr so ins Gewicht.
      Man kommt also auf rund 2.500-3000€ Ersparnis, für die man locker eine vernünftige Anlage bekommt - Wenn man die 100tkm vor Auslauf der LPG-Subventionierung schafft.
    • T1X90 schrieb:

      frag mich jetzt bloss Warum man das angeblich nicht mehr braucht einmal Benzin einmal Gas zu fahren den Anlagen unabhängig sind die Abgase gleich und Gas Rust halt mehr.
      also zum einen wird bei Turbos mit direkteinspritzung noch ca. 15% Benzin beigemischt um die einspritzdüsen zu kühlen (die sonst ja aus wären und trotzdem heiße werden würden) und du hast halt das "startbenzin" beim anlassen des motors.... es schadet sicher nicht auch mal auf Benzin zu fahren aber ein muss im Sinne von "jede 2. Füllung" ist das jetzt nicht.

      und zum anderen: wie kommst du drauf das Gas mehr rußt? würde mich jetzt mal interessieren weil ich eher lese das Gas sauberer verbrennt als Benzin... es würde mich wirklich interessieren wie das technisch aussieht :)
      Nissan Pulsar 1.6 DIG-T (Schwarz) | N-Connecta + Technologie Pack | LPG/Autogas
    • Also ein Bekannter der hat auch den Dodge RAM und den Camaro meiner Eltern immer in der Werkstatt und beim Dodge RAM fing es an des nach 20.000 km die Motorleuchte anging wegen irgendwelchen Abgas Sensoren. Der sagte dazu des Gas mehr Rust bzw Ablagerungen bildet wie Benzin. wenn ich unsere Gasstapler sehe in der Firma dann sehen die meines Erachtens nach auch gut verrust aus. Der kaltstart ist klar der läuft immer mit Benzin aber gerade da bringt es wohl nix den zum Ablagerungen verbrennen benötigt des Benzin eine gewisse Temperatur und bis diese Temperatur erreicht wurde läuft schon der Gasbetrieb wieder. Also bin zwar kein Experte aber so hatte ich selbst die Erfahrung mit Gas und bekomme die auch von Freunden die selber ein Gasanlage in ihren Fahrzeugen haben oder hatten.

      :thumbsup: Einmal Nissan immer Nissan :thumbsup:

      :evil: Nissan Pulsar Grau 1.5 Diesel Tekna :evil:
    • Moin moin!

      Zum Thema LPG gibt es im Juke-Forum einen interessanten Thread...

      juke-forum.de/index.php/Thread/1470-LPG-im-Nismo/?pageNo=1

      Der läuft komplett ohne Benzin, selbst in der Startphase. Zudem ist es ein Nismo, allerdings ist der Motor prinzipiell ähnlich...

      Gruß Jörg

      ----------------------------
      Pulsar 1,2 DIG-T Tekna, force-red, Standheizung, EZ 6/2015

    • pulsi70 schrieb:

      Moin moin!

      Zum Thema LPG gibt es im Juke-Forum einen interessanten Thread...

      juke-forum.de/index.php/Thread/1470-LPG-im-Nismo/?pageNo=1

      Der läuft komplett ohne Benzin, selbst in der Startphase. Zudem ist es ein Nismo, allerdings ist der Motor prinzipiell ähnlich...

      Gruß Jörg
      Danke, das ist sehr interessant, schade das er am ende nicht geschrieben hat was die kiste runter hatte :( Die zavoli anlage ist auch die die mir der Umrüster mir angeboten hat :)
      Nissan Pulsar 1.6 DIG-T (Schwarz) | N-Connecta + Technologie Pack | LPG/Autogas
    • Zum Thema auf Benzin fahren: Mein Umrüster meinte damals, ich soll regelmäßig den Tank leer fahren, damit das Benzin nicht absteht (Die Motorrad-Fahrer kennen das Problem). Das war für mich aber nie das Thema, weil ich im Gas-Betrieb schon genügend verbraucht habe. (3200- 4000km ~ 20l im Monat. Es soll Leute geben die weniger im Monat tanken, im Benzinbetrieb :D ).

    • hardcoded schrieb:

      Zum Thema auf Benzin fahren: Mein Umrüster meinte damals, ich soll regelmäßig den Tank leer fahren, damit das Benzin nicht absteht (Die Motorrad-Fahrer kennen das Problem). Das war für mich aber nie das Thema, weil ich im Gas-Betrieb schon genügend verbraucht habe. (3200- 4000km ~ 20l im Monat. Es soll Leute geben die weniger im Monat tanken, im Benzinbetrieb :D ).
      Das ist doch mal ein gutes argument :thumbsup:

      Ich denke mal da wird die Kiste aber aus nem ganz anderen Grund nicht rein laufen: Bei Motoren mit Direkteinspritzung wird so oder so ~15% Benzin beigemischt um die Benzineinspritzdüsen zu kühlen. Du hast also am ende immernoch "genug" Benzinverbrauch (15% + Startbenzin) das ich nicht glaube, das das ein relevanter Faktor wird... oder? Schmälert natürlich auch die "einspaarung".

      Ich hab anfang September jetzt mal nen Termin mit nem Umrüster gemacht, ich überlege immernoch ob sich das "am ende rechnet".
      Nissan Pulsar 1.6 DIG-T (Schwarz) | N-Connecta + Technologie Pack | LPG/Autogas
    • So... heute beim Umrüster gewesen, macht alles nen recht soliden Eindruck. Einbau erfolgt 16.10./17.10. (ja, der hat wirklich nen vollen Terminkalender, vermutlich weil ab dem 1.10. neue Bestimmungen für die Anlagen kommen). Falls interesse besteht halte ich euch gerne auf dem Laufenden. Auch ob ich mich mit der ganzen Sache hinterher auf die Fresse gelegt habe ;)

      Nissan Pulsar 1.6 DIG-T (Schwarz) | N-Connecta + Technologie Pack | LPG/Autogas