Start Stopp und Batterie defekt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ich zitier mich mal selbst, vielleicht hilft es ja dem Ein oder Anderen bei der endgültigen Fehlerbeseitigung.

      knama schrieb:

      Als Tipp/Anregung/was auch immer für die Werkstatt: Steckverbindung zwischen Motorsteuergerät und Kabelbaum prüfen - bei meinem war der Stecker ins Steuergerät die Fehlerquelle, vorsichtshalber wurden direkt Kabelbaum und Steuergerät getauscht.
      Wer weiß, was für ein Grobmotoriker da im Werk die Stecker ins Steuergerät würgt und dadurch reihenweise die Probleme "produziert"...
      ""
      Pulsar C13 1.2 DIG-T acenta mit Technology-Paket Bj. 2015
      ex Almera N16 1.5 acenta plus mit Style-Paket Bj. 2006
      ex Micra K11 1.0 Bj. 1998

      www.seenotretter.de
    • Sonkaino schrieb:

      also ich hab meinen nun 3000km gefahren und meiner hat nicht EINMAL das Start&Stop benutzt.... obwohl das immer an ist und werde es beim nächsten werkstatt besuch das auch sagen....
      Wenn die Bedingungen nicht stimmten (Klimaanlage an usw.) dann geht der Mist auch nicht an oder aus.
      Immer am besten an einer Ausfahrt.
    • No Mercy schrieb:

      Sonkaino schrieb:

      also ich hab meinen nun 3000km gefahren und meiner hat nicht EINMAL das Start&Stop benutzt.... obwohl das immer an ist und werde es beim nächsten werkstatt besuch das auch sagen....
      Wenn die Bedingungen nicht stimmten (Klimaanlage an usw.) dann geht der Mist auch nicht an oder aus.Immer am besten an einer Ausfahrt.
      kommisch

      nicht einmal ist es in kraft getreten, da stimmt bestimmt irgendwas net :D egal net so wichtig hauptsache dat ding läuft einwandfrei :D:D:D
    • Bez. Start/Stop hätte Nissan den Pulsar "Nissan Roulette" nennen müssen, gell?!

      Ach was soll's... Start/Stop kann nur BMW. Wenn ich mir da den 1'er von einem Bekannten ansehe. Da funktioniert's scheinbar/gefühlt immer! :D

      Pulsar 1.2 DIG-T Acenta NissanConnect NAVI + Paket 360° Nissan Saftey Shield, TEC Speedwheels GT-AR1 8Jx18" ET 35 mit Kumho Ecsta SPT KU31 215/45 R 18,

      Eibach Pro Kit 30 mm VA+HA, Eibach Pro-Spacer 30 mm HA, NAP Duplexx 2 x 100 mm

    • Also bei mir funktioniert das Stop&Start System ohne besondere Probleme. Sobald ich stehe, den Gang raus habe und den Fuß von der Kupplung nehme geht er aus. Sobald ich den Gang wieder einlege, ergo die Kupplung trete geht er sofort wieder an. Nur wenn ich im Stau oder an einem Bahnübergang länger stehe, ich schätzte mal so 3-4 Minuten, startet er ohne mein Zutun wieder, wahrscheinlich um die Batterie zu schonen. Aber jetzt, wenn es kälter ist, schalte ich es meist aus....Falls ich es nicht vergesse :D

    • Und er steht immer noch in der Werktstatt. Nun seit fast 3 Wochen. Nissan hat angeblich keine Freigabe für den Steuerkettenspanner erteilt bzw. erst am vergangenen Mittwoch. Ein echtes Trauerspiel mit der Marke. Er soll aber nächste Woche fertig werden. Mal schauen wie lange es gut geht:))

    • Bei mir funktioniert das Start-Stop ganz gut. Ich habe aber festgestellt, wenn man schon ein bischen rollt, dann springt er sofort an.
      Heute ist er aus dem Start-Stop Modus angesprungen als das Auto ein wenig gewackelt hat.
      Ansonsten habe ich keine Probleme und bin zufrieden damit.

      Nissan Pulsar Acenta 1.5 dCi 110PS Navi Safety Shield

    • Jakobo schrieb:

      Bei mir funktioniert das Start-Stop ganz gut. Ich habe aber festgestellt, wenn man schon ein bischen rollt, dann springt er sofort an.
      Heute ist er aus dem Start-Stop Modus angesprungen als das Auto ein wenig gewackelt hat.
      Ich denke, das muss so sein. Wenn man rollt, will man entweder anfahren, oder aber wieder abbremsen ... beides geht mit laufendem Motor besser ;)
      (Bremsen wegen Bremskraftverstärker)

      Beim "Wackeln" klingt jetzt übersensibel vom Auto; vermutlich war er da gerade an der Grenze, dass "Rollen" erkannt wurde (geht evtl. über den ABS-Zahnkranz am Rad)

      Freezercell schrieb:

      Bei meinem springt der Motor im Start stop Modus nach einer wohl bestimmten Zeit wieder von alleine an . Hab mir beim ersten mal fast in die Hose gepul....rt :D Und mein fuss war die ganze zeit auf der bremse und natürlich ohne eingelegten Gang .
      Mit Gang geht er ja auch nicht aus; bzw. bei einlegen wieder an ;)
      Wenn er nach längerer Zeit (passiert ja meist nur an z.B. Baustellenampeln; wo man dann auch gedanklich etwas abschaltet) dann wiedde startet, erschrecke ich mich aber auch oft etwas.

      knama schrieb:

      Der Motor wird wieder gestartet, damit die Belastung für die Batterie nicht zu groß wird. Wann der Motor anspringt ist also eher davon abhängig, wie viele/welche Verbraucher die Batterie versorgen muss.
      Eben, ich denke, es ist keine feste Zeit, sondern wenn ne Mindestspannung der Batterie unterschritten wird (oder evtl. auch als weiterer Parameter, wenn die Motortemperatur zu weit abgesunken ist (?).
      Im Sommer kann das schon ne ganze Weile dauern, da hat man meist wenige Verbraucher aktiv, im Winter ist das alles kritischer.

      Insofern scheint mir die Funktion im Winter auch weit weniger nützlich, allerdings bietet es sich gerade da ja an, sie auszuhebeln, in dem man die Klima auf "Defrost" stellt, und dort belässt. Ggf. kann man sie ja per Hand dann etwas runterregeln, und auch den Modus noch verändern (bei erstem bleibt sie auf jeden Fall auf Defrost. beim zweiten mein ich aber auch).

      Ich möchte durch die Anmerkungen n bissl von dem Eindruck weg, dass die Start/Stopp-Funktion irgendwas Mystisches tun würde. ... Die hat schon feste Parameter, nach denen sie aktiv wird, oder eben nicht. Nur dass es recht viele sind, die man nicht alle immer gleichzeitig im Blick hat, zumal wir viele ja gar nicht genau kennen (welche Temp-Grenze, welche Spannungsgrenze, wie wirkt die Aussentemp. genau ein, usw.). Dennoch gibt es da intern ne genaue "Liste" nach der das abläuft.

      Als Folge davon, braucht man leider stets ne Batterie im Top-Zustand, damit diese, aber auch andere Modern-Funktionen sauber laufen (nicht nur bei unseren Pulsars). Kann es sein, dass das Batterie-Problem bisher (nur? meistens?) die 1,2-Fahrer hatten?
      Haben auch 1,6er das Problem? Für den Diesel hab ich es mein ich noch gar nicht gelesen.
      (Rückschluss wäre dann, dass Nissan über einen längeren Zeitraum in den 1,2er mangelhafte Batterien verbaut hat; dafür spricht denk ich auch, dass sie offenbar ja recht bereitweillig getauscht wurden, wenn es Probleme gab)

      Ciao
      Hojo
      Im übrigen bin ich der Meinung, daß Schnellfahrer nicht auch noch drängeln sollten und alle das Rechtsfahrgebot zu beachten haben

      Pulsar Tekna (I), 1,5dCi, Azure, 7/15
    • Das der Motor wieder anspringt, wenn er rollt, ist auch richtig. Wenn man bergab fährt und man bremsen muss, dann hilft der Bremskraftverstärker ungemein. Ich habe nur festgestellt, dass man nicht nur die Kupplung treffen kann, sondern auch den Wagen anrollen kann, um den Motor zu starten.
      Der Wackler war quer zur Längsachse. Der Wagen ist nicht gerollt. Scheint wirklich etwas sensibel zu sein. Dies ist mir gestern aber zwei mal passiert. Sonst ist die Start-Stop Automatik bei mir OK.

      Nissan Pulsar Acenta 1.5 dCi 110PS Navi Safety Shield

    • Hojo schrieb:

      Im Sommer kann das schon ne ganze Weile dauern, da hat man meist wenige Verbraucher aktiv, im Winter ist das alles kritischer
      Das verstehe ich nicht ganz. Im Sommer läuft doch die Klimaanlage mit. Die hat ja einen Kompressor und ist damit ein Verbraucher. Im Winter ist die Heizung an. Wo bekommt die ihre Wärme her? Ich habe immer gedacht über die Motortemperatur, weil solange der kalt ist, kommt auch keine warme Luft aus den Schlitzen.

      Hojo schrieb:

      Haben auch 1,6er das Problem?
      2300 Kilometer und bislang alles gut.

      Alduin
      Weltenfresser

      Drachenlimousinekraftfahrzeug japanischer multikultureller Herkunft: Nissan Pulsar 1.6 DIG-T Tekna 06/2016