Spurstangenkopf ausgeschlagen, ersten TÜV nicht bestanden

  • Hallöchen und Gesundheit für alle :thumbup:


    Habe mich hier auch mal angemeldet um, mit Euch, meine Erfahrungen, über den Pulsar 1.5 dci zu teilen.


    Ich war am 23.12. bei der GTÜ und dachte: "Mal eben schnell die erste HU/AU machen. 3 Jahre jung und nach knapp 56tkm gerade frisch Bremsscheiben und Beläge drauf, da sollte ja nichts sein.

    Nissan hatte ja auch gerade erst im September die große Inspektion für schlappe 420 gemacht und als Okay abgesegnet..."


    Die Jungs vom Verein schauten mich ratlos an...nach 56tkm Spurstangenkopf rechts ausgeschlagen... die Winterreifen, Alus 215er von Nissan, unzulässig, trotz ABE, müssen eingetragen werden...


    Ich war erst einmal Baff.

    Hat jemand von Euch dieses Problem schon gehabt ?

    Wenn ja, was habt ihr bezahlt ?

    Das mit den Reifen, da wird mir im neuen Jahr jemand Rede und Antwort stehen müssen !


    Ich habe hier gerade vom Freundlichen ein Angebot über beide Seiten (Achseitig wegen Vermessung), über 315 Euro, inkl. Montage und Vermessung, bekommen.

    Wenn ich im Einzelteile nach Ausrüstern dafür schaue, sehe ich einige Teile, aber keines kostet knapp 90 Euro, sondern nur knapp unter 20.


    Garantie ist natürlich gerade vorbei und Nissan hat sich aus unserer Umgebung zurückgezogen. Der nächste Händler ist 70km von hier und beide sind utopisch teuer.


    Zur Info, dies ist mein erster Nissan, davor bin ich Audi (80, 80GT, 90, 200, 2.8 Avant, Schweine teuer im Unterhalt) oder Opel (Zafira 2.2 dti, sehr günstig in allem) gefahren.

    Bisher bin ich, bis auf ein paar Kleinigkeiten, sehr zufrieden mit dem Preisleistungsverhältnis vom Pulsar. Sehr geräumig, leise, extrem Sparsam (2,9 L Bestwert, Durchschnitt 5,4 L), Komfortabel, Bequem (1,89m 115kg), Schnell (Laut Digital Tacho hatte ich ihn Kassler Berge 230 km/h)

    Ein Auto ist für mich ein Gebrauchsgegenstand und wird nicht immer Pfleglich behandelt. Meiner bekommt die wöchentliche Reinigung und regelmäßige Inspektion und natürlich sofort Verschleißersatz, aber ansonsten muss er fahren.

    Die Gurte sind, meines Erachtens, Grütze, viel zu locker und auf Anfrage auch nicht einstellbar. Habe in allen Türen deswegen schon Dellen, weil der Gurt beim aussteigen von allen Passagieren (Frau, mir und Kinder) übersehen und die Tür zugeschlagen wird !

    Das N-Connecta Paket ist, mit Verlaub, Müll. Im Europäischen Markt nutzlos. Fensterheber nur Fahrerseite Automatisch, gewöhnungsbedürftig. Das war es auch schon so ziemlich mit dem Gemecker.


    Für den Preis und die Leistung, kann man glaube ich nicht meckern, oder ?

    Wir haben für unseren als 5 Monate altem Fahrzeug, direkt vom Nissan Händler, gerade mal 14.700 Euro bezahlt. Volle Garantie. Ein Batterietausch war auf Garantie notwendig, war eine zu Leistungsschwache eingebaut, das Problem war aber eine stille Rückrufaktion ^^ Wurde im Zuge der Inspektion gemacht. Dafür hätte bei Audi einen 8-10 Jahre alten bekommen...ohne Garantie und 120tkm Minimum.

    Wir wollten einen Wagen mit Platz für 4 Personen, sparsam und zuverlässig. Ich muss gestehen, meine Frau hat ihn ausgesucht, ich war auf der Suche nach etwas anderem. Bin aber nicht unzufrieden was sie da gefunden hat.


    So jetzt habe ich unseren mal vorgestellt und bin mal gespannt auf Eure Antworten, bezüglich des Spurkopfes. Habe diesbezüglich noch nichts hier im Forum gefunden. Nur Domlager bei 22.000 km =O


    Ich wünsche Euch allen einen Guten Rutsch ins Neue Jahr.

    Feiert schön und bleibt Gesund


    Pulsarius (Alias Marco)


    Nachtrag: Habe gerade mit Nissan direkt telefoniert und die kommen mir in allem entgegen. Insgesamt 290,- Euro mit Reifen eintragen und Nachuntersuchung TÜV. Das war ein sehr nettes Gespräch und ich finde ein Top Angebot mit voller Garantie, auch wenn der nette Herr sich hörbar am Kopf kratzte, denn diese Art der Reparatur ist etwa bei 6-7 Jahren dran, nicht bei 3. Montagsgelenk, Bordstein, Schlaglöcher...wer weiß. Jetzt kann ich ihn am 8.01. inkl. Leihwagen, kostenlos, wieder abholen und muß mir keine Gedanken machen. Das nenne ich mal Kulanz, trotz dessen der Wagen keine Garantie mehr hat.

  • Spurstangenköpfe sollten in der Tat länger halten. Kann aber auch immer mal einen "Ausreißer" geben. Hängt aber auch ein bisschen vom Fahrer ab: Man kann beim rangieren die Lenkradbewegungen größtenteils machen, solange das Fahrzeug noch rollt oder fast nur im Stand - In dem Fall bekommen die Spurstangenköpfe natürlich mehr Belastung. Außerdem kommts auch auf die Reifen/Radgröße an.


    Ansonsten ist so ein Pulsar wie bereits gesagt sehr zuverlässig und hat wenig bis keine Schwächen. Dinge wie Fensterheberautomatik nur an der Fahrerseite würden mich z.B. nicht stören. Da gibts wirklich wichtigeres...

  • Also ich fahre Standardbereifung, 205 Sommer und 215 Winterreifen. Das man nicht im Stand lenkt sollte jedem mit Führerschein bekannt sein, ich als ehemaliger Schwerlastfahrer für Stapler bis 80 Tonnen, weiß das natürlich, um die Reifenabnutzung zu schonen.

    Ich tippe eher auf Bordstein, Schlaglöcher (hier derzeit besonders schlimm), oder Montagsteil.


    Was die Fensterheber angeht, hast Du sicherlich recht. Als jahrzehntelanger Audi-Fahrer meckert man da halt auf sehr hohem Niveau. Trotzdem muss sich der Pulsar nicht im geringsten vor dem Audi verstecken, ganz im Gegenteil, hier sollte sich Audi mal an die Nase fassen. Preis-Leistung, insbesondere bei der Qualität im Interieur, steht Audi in nichts nach. Die Zero-G Sitze vom Pulsar übertreffen den Sitzkomfort, meiner Audis, bei weitem. Das Platzangebot ist, gerade für uns große Menschen, enorm und das für einen Preis der für jeden erschwinglich ist. Schade das Nissan den Pulsar eingestellt hat, für mich ist dies ein "Volkswagen" für die Mittelklasse bis 4 Personen.


    Was mich besonders überrascht hat, ist der Verbrauch des Diesels. 2,9 L Bestwert laut Anzeige und selbst wenn ich ihn über die AB scheuche, komme ich nicht über 8 L, allerdings dann im Vollgasmodus bei über 200.

    Im Stadtverkehr fahre ich ihn sportlich-zügig bei 4,4 L und normal-angepasst bei 3,5 L. Die Kurzstrecken im kalten Zustand sind dagegen teurer mit 5-10 L, die den Schnitt immer wieder versauen ;)

    Die Start-Stop "Automatik" ist mit Schalter nicht wirklich Automatik, aber trotz allem habe ich in den 2,5 Jahren die wir ihn haben, rund 10kg eingespart.


    Abschließend kann ich sagen, dass ich diesen Wagen gerne fahre, weil er Komfort und Platz bietet, gut aussieht und seiner Zeit schon voraus ist was die Emissionen angeht. Spart uns ca. 1200 Euro, zu unserem Vorgänger 2.2 L Diesel, im Jahr, das macht sich schon deutlich bemerkbar im Geldbeutel. Mein alter A6 2.8, umgerüstet auf Gas LPG, hat mich 18.600 Euro in 3,5 Jahren gekostet...der Wagen war 9 Jahre, beim Kauf, alt und hatte am Ende 370tkm auf der Uhr...nie wieder.


    Dem einzigen Audi den ich nachtrauere, war mein Audi 90 Quattro Coupé 2.3 E, den ich schweren Herzens nach 20 Jahren an einen Jungen "getauscht" habe, der noch Lust und Zeit hatte ihn weiter zu restaurieren. Aber auch da bleibt die Zeit nicht stehen. Mittlerweile ist er 30 Jahre alt und die "Ersatzteiljagd" ist für mich nicht mehr Wirtschaftlich und was den Verbrauch und den Komfort angeht, Nostalgie, nicht mehr. Ich liebe Komfort, technische Innovationen, oder Spielereien und vor allem Ruhe im Inneren.


    Aber ich schweife zu sehr ab :D

    Man sollte Nissan darüber informieren, dass man diesem Fahrzeug, hier in Europa, eine Chance bieten sollte. In 10 Jahren ist der Pulsar für jeden bekannt und die deutschen Autobauer haben längst erkannt, dass sie nicht mehr die Spitze auf dem Markt sind. Aber gut, ich halte in den kommenden Jahren meine Augen, auch im Asiatischen Sektor, auf.


    Rutsch Gesund ins Neue Jahr

    Marco

  • Vielen Dank fürs teilen deiner Erfahrungen :)

    Man sollte Nissan darüber informieren, dass man diesem Fahrzeug, hier in Europa, eine Chance bieten sollte. In 10 Jahren ist der Pulsar für jeden bekannt und die deutschen Autobauer haben längst erkannt, dass sie nicht mehr die Spitze auf dem Markt sind. Aber gut, ich halte in den kommenden Jahren meine Augen, auch im Asiatischen Sektor, auf.

    Traurigerweise wurde das Modell bereits eingestellt :( Was ich bei der Preis/Leistung einfach absolut nicht verstehe.

  • Hallöchen allerseits und entschuldigt das ich meinen Thread aus der Versenkung hole.

    Das hat einen Grund.


    Zum ersten ist der Pulsar nach dem Fiasko vom ersten TÜV, auch nicht über den zweiten gegangen.

    Grund: AU nicht bestanden !!

    Angeblich sind die Lambda Sonden defekt (Natürlich gleich das teuerste)

    Ich werde das jetzt von einem unabhängigen Sachverständigen prüfen lassen und bei dieser Gelegenheit gleich weitere Ungereimtheiten.


    Wie ich im Eingangspost ja schon damals erwähnt hatte, hatte der Pulsar den ersten TÜV nach 3 Jahren nicht bestanden, aufgrund der Spurköpfe.

    Nachdem man mir damals alles neu gemacht hatte, trat dieses Problem nach 10 Monaten erneut auf. Als man beim Händler alles erneut, auf Garantie, erneuert hatte, scheint es bis jetzt zu halten....

    Ich bin ernsthaft sprachlos deswegen, aber ....


    Kurz danach hatte ich einen Fehler im Display den niemand, nicht einmal Nissan, zuordnen konnte. In der Werkstatt war dann ein Mechatroniker, der mal richtig Bock auf seinen Job hatte und den Fehler fand !

    Das Kupplungspedal kam nicht mehr vollständig zurück, so das man mit dem Fuß unter das Pedal haken musste um es nach oben zu ziehen. Damit wurde der Fehler temporär beseitigt.

    Ich entschied mich damals dafür die Hydraulikflüssigkeit zu erneuern, was aber nichts half. Auf Nachfrage was die "Feder", die dahinter liegt und defekt ist, denn in der Reparatur kostet, bekam ich folgende Antwort:

    "Das kann man nicht reparieren, dafür muss das komplette Kupplungspedal ersetzt werden !!"


    Ganz ehrlich, das hatte ich bisher noch bei keinem Auto, egal wie viele Km, oder Alter.


    In 4 Jahren die ich den Wagen nun habe (Jahreswagen 10 Monate jung, 10tkm) zweimal keinen TÜV, unglaubliche Defekte und Haarsträubende Aussagen von Nissan und den Werkstätten/Händlern.

    Als ich fragte woran das liegen kann, dass der keine AU bekommt, war die Aussage wortwörtlich: Das kann von, bis sein ! Erstmal die Sonden tauschen, dann sehen wir weiter....


    Meine Frau und ich sind uns gerade einig das der Wagen jetzt weggeht und kein Nissan wieder vor der Tür steht.

    Sorry Nissan, aber trotz des Komforts im Innenraum, überwiegen die technischen und mechanischen Probleme deutlich.

    Ich fahre den Wagen wirklich gerne, aber alleine schon das ich jedes mal 200km zur Werkstatt hin und Rück muss, weil Nissan seine Zelte kurz nach dem Kauf hier abgebrochen hat, ist für mich ein Grund mehr keinen Nissan mehr zu kaufen.


    Diesen Sommer steht ein anderer Hersteller vor der Tür.


    Ich hoffe ihr bleibt alle Gesund und Eure Fahrzeuge sind nicht solche Montagsfahrzeuge, wie meiner.

    In diesem Sinne

    Gruß bald nicht mehr Pulsarius (Marco)

  • Es klingt für mich gerade so als ob du mit der Werkstatt unheimliches Pech hattest, zu dem Händler würde ich an deiner Stelle auch nicht mehr fahren.


    Kurz danach hatte ich einen Fehler im Display den niemand, nicht einmal Nissan, zuordnen konnte. In der Werkstatt war dann ein Mechatroniker, der mal richtig Bock auf seinen Job hatte und den Fehler fand !

    Das Kupplungspedal kam nicht mehr vollständig zurück, so das man mit dem Fuß unter das Pedal haken musste um es nach oben zu ziehen. Damit wurde der Fehler temporär beseitigt.

    Ich entschied mich damals dafür die Hydraulikflüssigkeit zu erneuern, was aber nichts half. Auf Nachfrage was die "Feder", die dahinter liegt und defekt ist, denn in der Reparatur kostet, bekam ich folgende Antwort:

    "Das kann man nicht reparieren, dafür muss das komplette Kupplungspedal ersetzt werden !!"

    Das ist hier im Forum ein bekanntes Problem und das sollten die Werkstätten eigentlich wissen. Schön das es zumindest einen Mechaniker gab der das Problem finden wollte...


    Sehr schade das du so ein Pech hattest :(

  • Hast du den 1,6-DIG-T ? Da ist die Lambdasonde ein bekanntes Problem. Ansonsten ist ein Pulsar aber ein extrem unauffälliges Auto, da hattest du wirklich Pech. Ich kann dir aber eines sagen: Kann dir bei einem anderem Fabrikat genauso passieren, sogar noch viel schlimmer. Eines ist jedoch sicher: Wenn du den 1.6er mit 190 PS hast gabs/gibts kaum ein Auto mit der Leistung, Ausstattung und Platz zu so einem Preis.


    Edit: Habs nochmal gelesen, du hast den Diesel. An sich ein sehr sparsamer Motor mit wenig Ärger.

  • Ja das dachte ich auch (Sparsam, günstig, viel Komfort), leider machen das die Probleme zunichte. Und das die einzige Nissan Werkstatt dann auch noch Apothekenpreise nimmt... rund 200 Euro für TÜV, ohne Plakette, Ersatzwagen für 5 Stunden plus 20 Euro nachtanken, weil ich Hin und Rückweg von knapp 200km habe.

    Ich werde das Problem in einer anderen Werkstatt mit Gutachten prüfen lassen. Sollten das wirklich die Sonden sein, fahre ich zum nächsten Autohändler mit mindestens 7 Jahren Garantie, oder wie schon vor einiger Zeit mal geschrieben, Leasing.


    Wann macht ihr eigentlich bei dem Pulsar den Zahnriemen. Nissan wollte den gleich mitmachen, bei 89tkm. Ich habe dankend abgelehnt. 150tkm ist der normale Intervall und ich mache den normalerweise bei 120tkm und nicht nach 5 Jahren...

    Die Kosten dafür wären wahrscheinlich der nächste tausender gewesen.


    Was andere Hersteller angeht, da hast du natürlich recht. Es kann immer schlimmer kommen, aber soviel Pech wie mit dem Pulsar, hatte ich noch nie, in so kurzer Zeit.

    Meine Mutter hatte sich vor 10 Jahren mal einen Hyundai i20, oder 30 ? geholt. 7 Jahre Vollgarantie. Sie ist regelmäßig zur Inspektion gekommen, hat einen Kaffee bekommen und musste nie etwas bezahlen. Probleme hatte sie nie und der Händler wollte ihr nach 5 Jahren gleich einen neuen verkaufen und den für einen anständigen Preis in Zahlung nehmen.

    Lange Rede kurzer Sinn: Sie war immer zufrieden und der war auch nicht teuer.


    Naja, ich will euch gar nicht länger nerven. War letzte Woche beim Ford Händler und der hat eine Halle für Dodge's ...ich habe mich in den Challenger verliebt, aber solange ich Kinder habe die mit müssen, wird das wohl noch nichts ^^ Kostet nur schlappe 60.000 ;)


    Bleibt gesund

    Marco

  • [...] weil Nissan seine Zelte kurz nach dem Kauf hier abgebrochen hat [...]

    Hat der ganz zugemacht, oder ist der nur kein Vertragshändler mehr? Wenn zugemacht, hätte ich mir bei 200 km eine freie Werkstatt in der Nähe statt eines neuen Nissan-Händlers gesucht.

    Meiner ist seit Mitte 2021 auch kein Nissan-Partner mehr, trotzdem geh ich da weiter hin.


    Agrajag: Echt, gab's zum Kupplungspedal hier schonmal was?!? Sagt mir im ersten Moment mal gar nichts. :/ Kann aber auch sein, dass ich mich nur nicht dran erinnere...


    Pulsarius: Drücke die Daumen, dass ihr beim nächsten Auto mehr Ruhe habt.

    Pulsar C13 1.6 DIG-T tekna Bj. 2016

    ex Pulsar C13 1.2 DIG-T acenta mit Technology-Paket Bj. 2015
    ex Almera N16 1.5 acenta plus mit Style-Paket Bj. 2006
    ex Micra K11 1.0 Bj. 1998


    www.seenotretter.de

  • Der Nissan Händler hat ganz zu gemacht. Der Nachbar Händler, gleiche Gebäude, von Opel, haben es abgelehnt zu übernehmen, wegen Garantie...

    Hab damals gedacht: egal, kann ich den Pulsar mal freipusten 😂

    Das mit dem Pedal habe ich selber noch nie erlebt, bei keinem Auto bis 370tkm...


    Ob ich mit dem Dodge Challenger Probleme....neee lieber nicht, ...oder doch? :/

    :S :thumbup:

  • Agrajag: Echt, gab's zum Kupplungspedal hier schonmal was?!? Sagt mir im ersten Moment mal gar nichts. :/ Kann aber auch sein, dass ich mich nur nicht dran erinnere...

    Yup. Hab ich sogar selbst im Thread zum "Leerlaufstopp Systemfehler" geschrieben weil die Werkstatt das (neben der Batterie) als bekanntes Problem genannt hatte: RE: Stopp/Start Leerlaufstopp-Systemfehler


    Ich meine aber das das an anderer Stelle schonmal erwähnt wurde (oder es war in einem anderen Forum und ich vertue mich da gerade).

  • Yup. Hab ich sogar selbst im Thread zum "Leerlaufstopp Systemfehler" geschrieben weil die Werkstatt das (neben der Batterie) als bekanntes Problem genannt hatte: RE: Stopp/Start Leerlaufstopp-Systemfehler


    Ich meine aber das das an anderer Stelle schonmal erwähnt wurde (oder es war in einem anderen Forum und ich vertue mich da gerade).

    Dann hab ich das verdrängt. ;)


    Ob ich mit dem Dodge Challenger Probleme....neee lieber nicht, ...oder doch? :/

    :S :thumbup:

    Für übermäßig gute Qualität sind Amis ja nicht grad bekannt...

    Pulsar C13 1.6 DIG-T tekna Bj. 2016

    ex Pulsar C13 1.2 DIG-T acenta mit Technology-Paket Bj. 2015
    ex Almera N16 1.5 acenta plus mit Style-Paket Bj. 2006
    ex Micra K11 1.0 Bj. 1998


    www.seenotretter.de