Lenkrad Schief bei Neuwagen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Lenkrad Schief bei Neuwagen

      Hallo Zusammen,

      ich bin seit Freitag stolzer Besitzer eines Pulsars :)
      Den Wagen habe ich mit Tageszulassung von Ende letzten Jahres erworben. Er hatte 45km auf dem Tacho. Gestern ist mir aufgefallen, dass bei Geradeausfahrt das Lenkrad deutlich nach rechts verdreht ist (ich schätze mal so 5-10°). Er zieht aber nicht merkbar in eine Richtung weg. Jetzt habe ich einen Termin für Ende des Monats im Autohaus, wollte mich aber auch hier mal schlau machen, ob das normal sein kann bzw. woran es liegen könnte. Man hört ja doch hin und wieder auch von (nahezu-) Neuwagen, die einen vertuschte Schaden hatten.

      Ich freue mich über Eure Meinungen.

      Besten Dank und viele Grüße
      Andreas

      ""
    • Das könnte daran liegen, dass Nissan selbst nicht so genau weiß, wie das geht mit den geraden Lenkrädern, denn das war bei meinem auch so und bei jedem Ersatzwagen von Nissan ebenfalls.

      Alduin
      Weltenfresser

      Drachenlimousinekraftfahrzeug japanischer multikultureller Herkunft: Nissan Pulsar 1.6 DIG-T Tekna 06/2016

    • Hänge mich auch mal mit dran . Erster Pulsar Vorführ Wagen Lenkrad Schief, hab's sogar noch erwähnt beim Kaufvertrag , bei Fahrzeug Übergabe 2 Wochen Später , war es immer noch schief. Nach 5 maligen Versuch hab ich einen anderen vertragshändler aufgesucht und der hat es dann hinbekommen auf Nissan s Kosten. Pulsar 2 wieder das gleiche Dilemma. Halen auch erst erneut 2 Versuche des anderen Händlers . Und nun keine 15Tsd. Kilometer später hab ich erneut das Gefühl das Lenkrad steht leicht Schief . Und als wäre am Domlager leicht was locker , kann aber auch das Gummi sein .

    • Bei Nissan eigentlich nicht typisch. Meine beiden Fahrzeuge haben das nicht aber dafür aus eigener Erfahrung gehört das bei Mazda zur Standardausstattung.

      Das Lenkrad muss halt um ein-zwei Zähne versetzt werden.

    • No Mercy schrieb:

      Das Lenkrad muss halt um ein-zwei Zähne versetzt werden.
      Was aber - zumindest beim Pulsar (vermtl. also auch bei den anderen neueren Modellen) - nicht möglich ist, da an drei Stellen der Zahnkranz an Lenksäule und -rad eine breite "Verzahnung" hat, sodass das Lenkrad nur in einer Position auf die -säule geht. Bei gelöstem Lenkrad ist allerdings eine minimale Drehung nach links oder rechts möglich.
      Dateien
      • Lenksäule.jpg

        (426,11 kB, 17 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      Pulsar C13 1.2 DIG-T acenta mit Technology-Paket Bj. 2015
      ex Almera N16 1.5 acenta plus mit Style-Paket Bj. 2006
      ex Micra K11 1.0 Bj. 1998

      www.seenotretter.de
    • Moin moin!

      Um die Ausrichtung des Lenkrades zu verändern, werden die Spustangen verdreht und zwar auf beiden Seiten um den gleichen Betrag in die selbe Richtung.
      Somit ändert sich die Radeinstellung (also die Vorspur) nicht. Nur die Lenkradposition ändert sich, aber das ist nicht mal eben so gemacht und man muss wissen, um wieviel Grad die Spustangen verdreht werden müssen, um das Lenkrad um einen bestimmten Winkel zu korrigieren.

      Gruß Jörg

      ----------------------------
      Pulsar 1,2 DIG-T Tekna, force-red, Standheizung, EZ 6/2015