Reifenwechsel

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Lass mal nach den Federn schauen vielleicht hat sich da was verändert .
      Da das Auto grade aus läuft und nichts vibriert kann es nur mit der Aufhängung zu tun haben.
      Ist bestimmt nur minimal ,vielleicht die Feder Aufnahme verrutscht.
      Es waren ja alle Achsen entlastet .

      ""
    • Heute war ich bei meinem Bekannten, der eine eigene Werkstatt hat. Beim ersten Blick und berühren der Reifen sagte er sofort, dass das schiefe Lenkrad nur von den Reifen kommen kann, da das Profil in die andere Richtung zeigt, bei allen vier Reifen =O Die Reifen sind aber nicht falsch herum montiert, alle Schrauben waren fest und auch der Reifendruck hat gestimmt. Nachdem er dann selbst gefahren ist hörte er ein leichtes Brummen, außerdem sind für ihn die Reifen zu laut. Mir kam beides "normal" vor, weil es wohl schon immer so war. Als ich das Auto im Januar 2017 kaufte waren diese Reifen nagelneu und bereits drauf und mir ist nie was aufgefallen. Letztendlich liegt es aber lt. seiner Einschätzung zu 99% an den Kumho Reifen, die er sich selbst niemals kaufen würde :huh: Seit dem Reifenwechsel vor drei Wochen bin ich etwa 200 km gefahren und mittlerweile ist das Lenkrad nicht mehr so schief wie damals. Es ist rechts nur noch minimal weiter unten, damit könnte ich leben. Sollte jedoch das Geräusch oder das Fahrverhalten in den nächsten Tagen anders bzw. schlechter werden soll ich nochmal vorbei kommen, dann will er eine Achsvermessung durchführen.

    • K-BAER schrieb:

      ... da das Profil in die andere Richtung zeigt, bei allen vier Reifen =O Die Reifen sind aber nicht falsch herum montiert ...
      ?( Wie soll das denn gehen? Entweder sind die Reifen laufrichtungsgebunden (Pfeil in Fahrtrichtung auf der Reifenflanke) oder eben nicht (dann ist aber i. d. R. eine Markierung auf der Flanke, welche Seite nach außen gehört). Wenn dem so ist, kann das Profil nicht in die falsche Richtung zeigen. Und ich kann mir nicht vorstellen, dass im Werk bei einer kompletten Charge Reifen die Lauffläche falsch herum aufvulkanisiert wird, ohne das das auffällt.

      Verschieden Reifen sind durch ihr jeweiliges Profil nun mal unterschiedlich laut, da kommt's dann auf das subjektive Empfinden des Fahrers an, was als zu laut empfunden wird. Mag ja sein, dass die Reifen für Deinen Bekannten zu laut sind, aber das lässt ja keinen weiteren Rückschluss auf die restlichen Qualitäten des Reifens zu.
      Der Almera N16 (also auch meiner) wurde seinerzeit mit Dunlop SP3000 ausgeliefert, das waren tierische Krachschläger, von den Fahreigenschaften waren die Reifen aber gut. Habe mir dann neue Reifen gekauft (wieder Dunlop mit guten Testergebnissen), die waren im Vergleich zu den SP3000 flüsterleise.
      Zu Kumho-Winterreifen kann ich nichts sagen, aber ich hatte auf'm K11 mal Kumho-Sommerreifen, die waren, abgesehen von einem relativ hohen Verschleiß, auch gut.
      Pulsar C13 1.2 DIG-T acenta mit Technology-Paket Bj. 2015
      ex Almera N16 1.5 acenta plus mit Style-Paket Bj. 2006
      ex Micra K11 1.0 Bj. 1998

      www.seenotretter.de
    • K-BAER schrieb:

      In die andere Richtung zeigen ist vielleicht falsch ausgedrückt. Er meinte, dass sich das Profil aufgestellt hat. Trotz anfassen und genau anschauen habe ich selbst aber nichts feststellen können, es sah für mich ganz normal aus.
      OK, dann meint er vielleicht Sägezahnbildung.

      Pulsar78 schrieb:

      Reifendruckwerte werden wohl nach ca. 100 km angezeigt. War beim letzten Mal so.
      Wäre arg viel. Bei mir waren es bisher immer weniger als 5 km - kommt aber auch auf die Geschwindigkeit an, es soll ja bestenfalls so um die 50 km/h gefahren werden.
      Pulsar C13 1.2 DIG-T acenta mit Technology-Paket Bj. 2015
      ex Almera N16 1.5 acenta plus mit Style-Paket Bj. 2006
      ex Micra K11 1.0 Bj. 1998

      www.seenotretter.de
    • Dieser Thread ist gut frequentiert und die Überschrift passt auch, wenn es zuletzt anscheinend mehr um die Drucksensoren ging.

      Ich habe bei ebay Winterräder von einem Nissan Juke, aber keine Original-Nissan-Felgen gekauft.
      Die Felgenmaße waren so weit stimmig. Lochkreis etc. habe ich einfach mal unterstellt, dass Nissan nicht zig verschiedene hat.

      Aber es gehören anscheinend andere Radmuttern dazu, denn die Sommerräder haben flache Muttern und die Winterfelgen haben eine konische Ausformung.
      Was für eine Mxy-Gewinde ist denn erforderlich? M12 oder M14 ? Und was bedeutet die 2. Zahl dahinter (1,25 oder 1,5) ?
      Und gibt es vielleicht noch etwas zu beachten?

      (bisher kannte ich nur Radbolzen, Radmuttern sind für mich ... wie z.B. das Internet ... völliges Neuland)

    • Na wie das bei ebay-Gebrauchtkauf so ist, Unterlagen sind da nicht immer dabei.
      Und zum Zeitpunkt des Kaufs wusste ich auch nicht einmal, dass es hier unterschiedliche Systeme gibt (außer länger für Alufelgen und kürzer für Stahl).

      Wenn ich so etwas stöbere (ebay-Neuware) deutet einiges darauf hin, dass wohl M12 x 1,25 richtig sind.