Teknafelge im Urlaube geschrottet und Probleme mit dem ADAC

  • Hallo zusammen,

    ich war jetzt eine Woche in der Normandie (Frankreich) im Urlaub. So gut wie die Autobahnen sind so schlecht sind sind die Landstraßen. Nach einem schönen Tag in Etretat waren wir mit unseren Freunden die hinter uns waren auf dem Weg zurück zur Ferienwohnung.


    Nach einer Kuppel nahm das Schicksal seinen lauf. Ein Schlagloch mit 20x20 cm und 10cm tief killte meine Felge, bei knapp 70 kmh konnte ich den Pulsar gerade noch so in der Spur halten. Gott sei Dank bin ich nicht die erlaubten 90 gefahren, wer weiß was sonst passiert wäre. Der Reifendrucksensor hat sofort angeschlagen.

    Da ich kein Ersatzrad besitze also den ADAC angerufen, was erstmal Problem los funktioniert, der Abschleppdienst war innerhalb von 30 Minuten da und begrüßte mich nach begutachten des Schadens, mit den Worten Welcome to France.

    Er hat dann erstmal Nissan in Le Havre angerufen und nach einer Ersatzfelge angefragt, als Antwort kam nur wird nicht mehr produziert. Das Auto wurde dann erstmal zum Abschleppdienst geschleppt wo ich dann erneut den ADAC informierte das eine schnelle Reperatur nicht möglich ist und ich einen Leihwagen benötige. Der ADAC meint sie kümmern sich darum die sollte ca. 1 Stunde dauern.


    Meine Frau und meine 10 Monate alte Tochter sind dann mit unseren Bekannten die 200 km zur Ferienwohnung zurück gefahren und mein 6 Jahre alter Sohn blieb bei mir. Nach ca. 1 1/2 Stunden habe ich dann erneut den ADAC angerufen und nach einem Update angefragt. Als Antwort kam nur des man dabei ist und ich mich weiter gedulden soll. Mitterweile konnte ich über die Facebook Gruppe eine Zusage für eine neue Felge von einem Pulsar Kollegen erhalten (Wenn du mitliest nochmal vielen Dank für deine Hilfe :thumbsup:). Nach einer weiteren Stunde ohne Antwort vom ADAC hatten wir mittlerweile 18 Uhr und ich rief nochmal an, dann wurde mir nur mitgeteilt des aufgrund der Ferienzeit es aktuell sehr schwer ist die Autovermietung zu erreichen und ich mich doch bitte selbst umschauen soll wie ich zur Ferienwohnung zurück komme. Der ADAC hat mir hierfür die übernahme 50€ angeboten. Ich glaub jeder weiß wie weit man mit 50€ bei einem Taxi kommt selbst der nächste Bahnhof war 60km entfernt.

    Um ca. 21:30 Uhr holte mich und meinen Sohn unser Bekannter ab. Am nächsten Mittag wieder beim ADAC angerufen wie es den Mittlerweile mit dem Leihwagen aussieht den wir haben bereits Samstag und wir müssen am Montag zurück nach Deutschland. Hier.kam wieder die Standardantwort des man immer noch kein Leihwagen finden konnte, aber wenn ich mich selbst darum kümmere übernimmt der ADAC 500€. Ehrlich gesagt war es nicht schwer aber 10 Minuten später hatte ich einen Leihwagen gefunden bei Sixt, den ich sogar in Deutschland wieder abgeben konnte. Billig war es nicht mit 890€ aber dies ist halt der Preis wenn man das Fahrzeug in einem anderen Land abgeben möchte.


    Am Montag nochmal beim Abschleppdienst vorbei was auf dem Heimweg lag und noch paar Sachen aus dem Auto geholt und beim Chef nach dem aktuellen Status erkundigt, des die Werkstatt weiterhin auf Anweisung vom ADAC wartetet. Dienstag erstmal den teuren Leihwagen wieder abgegeben und mit dem Zug zurück in die Heimatstadt. Mittags nochmal beim ADAC erkundigt wie es den jetzt mit dem Rücktransport aussieht und wann ich damit rechnen kann. Die Antwort war nur es sind noch keine 3 Werktage vergangen sollte die Werkstatt innerhalb dieser Frist das Auto reparieren müsste ich selbst wieder hoch und es abholen. Heute am Mittwoch wieder angerufen und welch ein Wunder das Fahrzeug wurde immer noch nicht repariert, es wird jetzt ein Transportauftrag geschrieben. Jedoch die Wartezeit beträgt 3 bis 6 Wochen.


    Klar kann ich froh sein, dass der ADAC ein Teil der Kosten übernimmt und sich jetzt um den Rücktransport kümmert. Aber ehrlich gesagt habe ich mir als Plus-Mitglied mehr Unterstützung in einem Fremdenland erhofft, vorallem nicht des ich 4 oder 5 Stunden mit einem Kind mit auf der Straße sitzen gelassen werde. Jetzt hoffe ich einfach des unser Pulsar so schnell wie möglich wieder da ist und es wirklich nur die Felge ist und nicht noch was am Fahrwerk kaputt ist.

    :thumbsup: Einmal Nissan immer Nissan :thumbsup:


    :evil: Nissan Pulsar Grau 1.5 Diesel Tekna :evil:

  • Das ist der Beschreibung nach alles alles andere ist als zufriedenstellend gelaufen, wirklich bedauerlich. In einer ähnlichen Situation, etwas weiter weg und anstelle des Schlaglochs war es ein fremder Endtopf, half mir das Notrad. Damit kommt man nicht weit, das ist klar, aber in einer Werkstatt bekam ich dann einen neuen Reifen und die Felge wurde zurecht gekloppt. Bei Alufelgen entfällt das natürlich, da muss man dann eine billige Ersatzfelge nehmen, falls keine baugleiche vorhanden ist.


    Und deswegen schwöre ich auf ein Notrad (anderer "Fred").

  • Kopf hoch! Hauptsache Euch ist nichts passiert.


    Hast aber Recht. Die Leistung des ADAC ist unterirdisch. Ich habe den Schutzbrief meiner Autoversicherung für jährlich 9,60 € und die haben mir dieses Jahr bei meiner Autopanne (Reifen platt wegen Nagel auf der Autobahn) in Spanien super geholfen.


    Ich wurde schnell abgeschleppt, der Reifen wurde geflickt und weiter ging es. 12 € habe ich gezahlt.


    In Deutschland hätte man mir 2 neue Reifen aufgeschwätzt und bestimmt versucht, so mir 500 € aus der Tasche zu ziehen.

  • Ja genau erstmal bin froh des es meiner Familie und mir gut geht. Dem Pulsar geht's dem Umständen entsprechend, hoffe ich mal. Aber ich werde jetzt erstmal ordentlich Dampf beim ADAC machen den eigentlich hätten die mir ein Hotel stellen müssen wenn ich schon kein Leihwagen bekommen und letzten Endes bis auf den Rücktransport habe ich mich komplett selbst um alles gekümmert. Eventuell kann ich die so dazu bringen meinen Anteil am Leihwagen zu übernehmen.

    :thumbsup: Einmal Nissan immer Nissan :thumbsup:


    :evil: Nissan Pulsar Grau 1.5 Diesel Tekna :evil:

  • Das Thema Rücktransport oder Hotel ist beim ADAC eine gute Sache. Alles andere ist eine Katastrophe. Batterie leer und 3 Stunden warten auf Starthilfe? Leider eher die Regel als die Ausnahme. Ich wünsch dir jedenfalls alles Gute und dass dein Wagen schnell wieder da ist.

  • Aktueller Stand: Ich bin jetzt erstmal Besitzer einer Monatskarte der Bahn. Heute nochmal mit dem ADAC telefoniert stand jetzt immer noch mindestens 2 Wochen auf das Auto warten. Wann genau es kommt und ob es überhaupt in 2 Wochen kommt können die nicht sagen. Weil eine externe Firma nimmt den Auftrag an und sollte den innerhalb von 3 Wochen erledigen.

    :thumbsup: Einmal Nissan immer Nissan :thumbsup:


    :evil: Nissan Pulsar Grau 1.5 Diesel Tekna :evil:

  • So der Pulsar ist seit gestern wieder in Deutschland. Der Rücktransport über eine deutsche Spedition ging schneller wie vom ADAC angekündigt. Er steht jetzt bei meinem Schwager in der Werkstatt und wird in den nächsten zwei Tagen wieder fit gemacht.

    :thumbsup: Einmal Nissan immer Nissan :thumbsup:


    :evil: Nissan Pulsar Grau 1.5 Diesel Tekna :evil: