Probleme bei Kälte

  • Hallöchen zusammen,

    kurze Info vorab, 70.000km gelaufen, Baujahr 05/15, Benziner 1.2 Dig-t Acenta.


    Vor 2 Tagen sprang das Fahrzeug noch ganz normal an. Jetzt eben nicht mehr.

    Also ich kann starten, habe 750 u/min, gebe ich Gas (oder auch nicht) fällt er auf 500 u/min runter.

    Wobei Gas geben auch gar nicht möglich ist, es passiert einfach nichts.


    Nach dem Anruf bei der Werkstatt (nur Empfangspersonal) heisst es, kontrollieren / noch mal später probieren oder in die Werkstatt abschleppen lassen.


    Liegt es jetzt "nur" an der Kälte? -7 Grad derzeit.

    Was kann defekt sein?


    Hinzukommt, das Fahrzeug ist überfällig mit der Wartung. Die letzte war 2018 bei 43.500km.

    Das ist für diesen Monat aber schon beauftragt, auch wegen TÜV.

    ""

    Nissan Pulsar 1.2 DIG-T; Acenta; Technology Paket; Azur Blau Metallic <3:love:<3

  • Könnte natürlich Wasser im Kraftstofffilter sein. Zündkerzen könnten fertig sein. Kann vieles sein. Aber warum geht man einfach mal zwei Jahre lang nicht zur Wartung?

    :thumbsup: Einmal Nissan immer Nissan :thumbsup:


    :evil: Nissan Pulsar Grau 1.5 Diesel Tekna :evil:

  • Moin moin,


    also Zündkerzen würde ich mal ausschließen, die gehen nicht gemeinsam von heute auf morgen kaputt.


    Aber Ferndiagnose ist sehr schwer...


    Wenn die Motorkontrolllampe aus bleibt, kann ein Sensor (Luftmassenmesser, Temperatursensor) zwar Werte an das Steuergerät liefern, aber die können fehlerhaft sein und eventuell die Gemischregelung durcheinander bringen.


    Beim Hyundai meiner Frau hatten wir so etwas vor 10 Jahren wenn der Motor heiß war - Drehzahlabfall und keine Gasannahme obwohl die MKL aus blieb...Auto wurde aber verkauft, bevor man da in die Fehlersuche eingestiegen ist.


    Gruß Jörg

    ----------------------------
    Pulsar 1,2 DIG-T Tekna, force-red, Standheizung, EZ 6/2015

  • Guten Tag zusammen,

    ich habe mich registriert, da ich ein ähnliches Problem hatte.


    Mein Fahrzeug: 1.2er, Schaltgetriebe, gebaut September 2017.


    Nach dem vorangegangenen Wintereinbruch, stand mein Wagen knappe anderthalb Wochen. Wir hatten hier auch durchgehend Minusgrade, nachts auch zweistellig. Vorigen Montagmorgen wollte ich den Wagen dann zum ersten Mal wieder bewegen. Motor gestartet, Motorkontrollleuchte geht an. Der Wagen steht mit laufendem Motor, Leerlaufdrehzahl. Nun konnte man das Gaspedal treten, eine Drehzahländerung kam nicht zustande. Ab und zu viel sie auf ca. 600-700 zurück, stieg dann aber wieder auf 900. Nach knapp 10 Minuten laufen lassen (es waren ca. -12°C) sprang die Drehzahl beim Treten des Gaspedals mit Mühe auf bis zu 1200 Umdrehungen. Weitere 10 Minuten und man konnte es auf gut 2000 Umdrehungen treiben. Nach insgesamt einer halben Stunde habe ich ihn abgeschaltet und noch einmal komplett neu gestartet. Jetzt lief er wieder ganz normal, nahm Gas an, Drehzahl kam direkt. Auf meinem Arbeitsweg von knapp 26km konnte ich keine Einschränkungen im Verhalten des Fahrzeugs feststellen. Lediglich die Motorkontrollleuchte war an.


    Zum Feierabend am späten Nachmittag startete der Wagen wieder ohne Probleme. Sogar die Motorkontrollleuchte war von alleine wieder abgeschaltet.


    Ich habe heute mit einem 30€ Diagnosegerät mal den Speicher ausgelesen. Er hatte noch folgenden Fehler gefunden:


    P0638

    Drosselklappe - Aktuator Kontrolle


    Der Wagen wurde seit letztem Montag an mehreren Tagen bewegt, wie schon geschrieben, ohne weitere Probleme.

    Ich vermute, da war irgendwas angefroren. Nach dem Warmlaufen des Motors war es dann aufgetaut.


    Tatsächlich war das Problem bei mir nicht neu. Vor knapp drei Jahren, ich hatte den Wagen zu diesem Zeitpunkt zwei Wochen (Tageszulassung), gab es schon mal dieses Problem. Er stand bei Minusgraden über Nacht, Motor gestartet, er nahm kein Gas. Damals war aber keine Kontrollleuchte angegangen. Ich hatte ihn dann erstmal stehen lassen und nach einer Stunde nochmal probiert. Da funktionierte alles. War dann bei Nissan, aber die konnten sich nichts drunter vorstellen und auch eine Probefahrt hatte nichts offenbart.


    Eventuell hilft das jemanden.



    Beste Grüße

    Patrick

  • Moin moin,


    ja, der Fehler P0638 macht da Sinn.

    Die Drosselklappe wird ja über einen Stellmotor geöffnet; wenn da in der Übertragung etwas wegen der Kälte festgegangen ist, geht trotz Ansteuerung die Drosselklappe nicht auf, ergo keine Drehzahlerhöhung - durch die Wärme des Motors wird das Ganze wieder gängig...


    Danke für den Hinweis - kann wirklich hilfreich sein.:thumbsup:


    Gruß Jörg

    ----------------------------
    Pulsar 1,2 DIG-T Tekna, force-red, Standheizung, EZ 6/2015