Was muss man nach Batterie Tausch tatsächlich neu anlernen?

  • Moin,


    hat einer von Euch schon mal selber die Batterie am Pulsar getauscht?
    (meine die 12V-Batterie, nicht vom Schlüssel ;) )


    Da ich bisher vom bekannten "Garantiefall" bei der Batterie nicht betroffen bin, hab ich die Befürchtung, dass ich irgendwann das Teil auf eigene Kosten erneuern muss.
    (ich gehe noch nicht von akut aus, aber weiß sowas lieber frühzeitig).


    Das Handbuch ist sparsam, aber auch etwas kryptisch, was man da nun konkret tun muss.
    An der einen Stelle steht nur lapidar, dass man sich an nen Nissan-Händler wenden soll, wenn n Tausch ansteht.
    Etwas später steht zu Re-initialisierung nach Wiederanschließen der Batterie dann lediglich, dass man die Uhrzeit prüfen und die Radiosender neu einstellen soll (was ja nun echt harmlos wäre)


    Allerdings hängt ja offenbar auch z.B. die Kalibrierung des Unfallradars da mit drin, und kann verloren gehen; ebenso könnten Verbrauchsdaten, Cockpiteinstellungen, eFH-Positionen oder das Schließsystem drin hängen; und das Start-Stopp-System leidet wohl auch (was das Handbuch da erklären will, hab ich nicht wirklich verstanden).


    Hat jemand konkrete Informationen und/oder Erfahrungen dazu, wie n Batterietausch konkret abläuft, wie man vorgeht, wie lange das ganze dauern darf, was man danach machen muss?


    Ciao
    Hojo

    ""

    Im übrigen bin ich der Meinung, daß Schnellfahrer nicht auch noch drängeln sollten und alle das Rechtsfahrgebot zu beachten haben


    Pulsar Tekna (I), 1,5dCi, Azure, 7/15

  • Hatte für den Einbau meines Subwoofers die Batterie für ca. 2 Std. abgeklemmt .
    Gab keine Probleme nur Neueinstellen der Sprache,Uhrzeit ...
    was aber nicht bedeutet das nichts passieren kann, leider vermehrt Bj. abhängige Störungen, nach dem Motto je neuer desto schlechter .

  • Wir haben am Tag ja meistens 2-3 Batterien getauscht, sei es Pulsar, QQ usw. gewesen. Du musst lediglich die Sprache im Bordcomputer wieder auf deutsch stellen und halt deine eingestellten Sachen und die Radio Sender neu einspeichern. Bei keinem Nissan hat es da jemals sonstige Komplikationen gegeben und wir haben gute 200 Batterien im Jahr gewechselt ;)

  • Bei meinem war halt auch der BC zurückgesetzt (so dinge wie "CO2 Einsparung durch Start/Stopp auf 0, Sprache auf Default, Diverse Settings etc.) aber alles in allem auch keine "Probleme" mit irgendwelchen anderen Systemen.

  • Und die Automatik des Fahrer-Fensterhebers muss neu angelernt werden, der fährt nach Abklemmen der Batterie nämlich nur noch automatisch runter, aber nicht mehr rauf.
    Getauscht werden musste meine Batterie noch nicht, hatte sie aber schon mehrfach auch für längere Zeit (Stunde, anderthalb oder so) abgeklemmt und außer der genannten "vergessenen" Einstellungen danach ebenfalls keine Probleme.


    Wir haben am Tag ja meistens 2-3 Batterien getauscht, sei es Pulsar, QQ usw. gewesen. Du musst lediglich die Sprache im Bordcomputer wieder auf deutsch stellen und halt deine eingestellten Sachen und die Radio Sender neu einspeichern. Bei keinem Nissan hat es da jemals sonstige Komplikationen gegeben und wir haben gute 200 Batterien im Jahr gewechselt ;)

    Hatte hier oder im NisBo mal irgendwann was gelesen, dass ne neue Batterie für verschiedene Systeme "angelernt" werden muss (Steuergerät, Start/Stopp oder so - weiß ich nicht mehr genau), man sie daher also nicht selbst tauschen könnte... Nach Deiner Aussage ist das also nicht so, man kann sie doch selbst tauschen, richtig?!?

    Pulsar C13 1.2 DIG-T acenta mit Technology-Paket Bj. 2015
    ex Almera N16 1.5 acenta plus mit Style-Paket Bj. 2006
    ex Micra K11 1.0 Bj. 1998


    www.seenotretter.de

  • Wie wirkt sich dieses Zurücksetzen, und vor allem das NIchtzurücksetzen dieses Wertes denn auf den weiteren Betrieb aus ?


    Im "weniger schlimmen Fall" wäre die Folge wohl, dass das Start/Stopp-System seltener anspringt, weil es die Batterie weniger belasten "will".
    (was vermutlich dann für die Nutzer kein ernsthaftes Problem darstellt, sondern höchstens für den Hersteller, weil er die Flotten-Norm-Werte zum CO2-Ausstoß dann nicht einhält).
    Aufgrund der eher kryptischen Formulierung bin ich aber nicht sicher, ob nicht genau das Gegenteil passiert, also das System dann häufiger angeht, weil es die tatsächlichen Werte dann falsch interpretiert ...


    Im Handbuch steht ja auch irgendwas zu Start/Stopp, dass das ggf. anfangs nicht richtig "funktioniert" (was ich oben schrieb, wo ich auch nicht verstanden habe, was das genau aussagen soll)
    ...An der Stelle muss ich mal (wieder) anmerken, dass ich einen Hals kriege bei dem "Deutsch", das Nissan verwendet: Bandwurmsätze, schwammige Formulierungen, dazu inhaltliche Fehler.


    oben steht z.B.
    1. BatterieMINUSkabel abklemmen (mit nem "vorsicht": sinngemäß: am Minuspol)
    3. BatterieMINUSkabel von Batterie-PLUSklemme abklemmen
    Entweder ist das 2. falsch (würde ich so sehen), oder das "minus" ist komplett überflüssig, dann gibt es nur Batteriekabel.


    Ach ja, trotzdem schon mal ein vorläufiger Dank für die Informationen.
    Gestern dachte ich mir, dass man da wohl ganz entspannt rangehen kann; nach den neuen Infos jetzt, bin ich allerdings wieder verunsichert.


    Ich hatte auch überlegt, ob man nicht mit ner kleinen 12V-Batterie/Starthilfepack und Überbrückungskabeln die Batterie quasi "on wire" und ohne Datenverlust austauschen könnte (was das Rücksetzproblem natürlich dann nicht löst).
    wieso werden eigentlich die z.B. connect-Daten gelöscht, nicht aber der Wert im IPDM M/R ?
    ne kleine interne Pufferbatterie wäre da ja eigentlich nett...


    Ciao
    Hojo

    Im übrigen bin ich der Meinung, daß Schnellfahrer nicht auch noch drängeln sollten und alle das Rechtsfahrgebot zu beachten haben


    Pulsar Tekna (I), 1,5dCi, Azure, 7/15

    Einmal editiert, zuletzt von Hojo ()

  • Abend!


    Das IPDM (Intelligent Power Delivery Module) besitzt bei uns sichtbare sowie unsichtbare Zähler um den Batteriezustand zu überwachen.
    Dazu zählen unter anderen


    ) Anzahl der Startvorgänge
    ) Anzahl der Stop/Startvorgänge
    ) Anzahl der abgrebrochenen oder nicht stattgefunden Stop/Starts aufgrund zu niedriger Bat. Spannung


    Beim Zurücksetzen werden alle sichtbaren, sowie die paar unsichtbaren auf 0 Rückgesetzt, sowie der Batteriestatus "gut" im IPDM gesetzt. Letzteres ist bei einer mehrfach tiefentladenen Batterie natürlich der wichtigere Faktor.


    Die Anleitung bezieht sich nur auf das Auswechseln der Batterie selbst. Einfach nicht beachten. da befinden sich ein Haufen Übersetzungsfehler momentan in der deutschen Version.^^


    Das mit dem Starthilfepack funktioniert natürlich, würde dir aber da es damit schon zu witzigen Problemchen kam zu folgenden raten:


    Zündung aus, Türkontakte geschlossen, Motorhaubenkontakt verriegeln (Schraubendreher benutzen um die Schlossfalle zu verriegeln).
    Anschließend mindestens 5 Minuten warten damit das MotorStg. von Idle in den Sleep wechselt.
    Batterie abklemmen + entfernen & ebenfalls mindestens 5 Minuten warten damit sich alle Kondensatoren Restentladen (Connect ist nicht betroffen).
    Neue Batterie einbauen (zB den Ersatzlieferanten den Nissan bekommen hat, VARTA) und anklemmen. Bordinstrument Sprache umstellen + gewünschte konfiguaration wiederherstellen.


    Damit hast du auf jedenfall keine neuen Fehler im MotorStg UND vorallem hängt sich das MotorStg nicht auf, was vorallem öfters beim kleinen Rhombus-Benziner der Fall ist :rolleyes:


    Anschließend fehlt dann noch das Prozedere für das IPDM, dabei kann dir vermmutlich nur ein Händler helfen. Evtl. haben es freie Testgeräte ebenfalls schon im Funktionsumfang, befürchte aber nicht.


    Bei weiteren offenen Fragen nur zu, werde aber evtl. zum Antworten länger brauchen!


    Gruß!

  • ich kann das Bild von someonex3 vom 22.3.2018 nicht öffnen (blockiert). Gibt es eine Möglichkeit sich das Foto noch anzusehen ?

    Das Bild wurde offenbar entfernt.
    Es steht aber auch keine nützliche Information drin, die hier nicht textlich auch in den nachfolgenden Beträgen zu finden ist; es war ein Beleg, dass eben ein Rücksetzen des IPDM nach Batterietausch vorgesehen ist im Arbeitsplan.


    Ciao
    Hojo


    PS: in Beitrag 10 das "oben steht z.B." bezieht sich auf den Text, der in dem entfernten Bild zu sehen war; steht also oben nicht mehr ;)

    Im übrigen bin ich der Meinung, daß Schnellfahrer nicht auch noch drängeln sollten und alle das Rechtsfahrgebot zu beachten haben


    Pulsar Tekna (I), 1,5dCi, Azure, 7/15

    Einmal editiert, zuletzt von Hojo ()