Neu Felgen mit ABE & Tieferlegungsfedern von Eibach

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Neu Felgen mit ABE & Tieferlegungsfedern von Eibach

      Hallo,

      ich fahre einen Pulsar mit den Originalen 16 Zoll Aluflegen (Reifen 195/65/R16) und ich habe vor mir einen Satz Felgen (CMS C25) für den Sommer in den Dimensionen 8 x 19 ET40 und den Reifen 225/35/R19.
      Desweiteren möchte ich die Tieferlegungsfedern von Eichbach (Eibach Prokit 30mm) einbauen.

      Die Felgen mit den Reifen sind in der ABE beschrieben und müssen nach der Montage dem TÜV nicht vorgeführt werden.

      Bei den Tieferlegungsfedern erlischt natürlich die ABE des Fahrzeugs und die der Felgen. Deswegen müsste ich mit den Wagen die Federn beim TÜV eintragen lassen.

      Im Teilegutchten zu den Federn steht:

      "Sonder-Rad/ReifenkombinationenSpecial wheel/tyre combinations
      Es bestehen weiterhin keine technischen Bedenken gegen die Verwendung von Sonder-Rad-/Reifenkombinationen, wenn folgende Bedingungen eingehalten sind:
      -Es liegen besondere Teilegutachten bzw. Genehmigungen für die entsprechende Rad/Reifenkombination vor und die jeweils erforderlichen Auflagen sind eingehalten.
      -die serienmäßige Federwegbegrenzung darf nicht aufgrund von Auflagen in diesen Teilegutachten/Genehmigungen verändert werden müssen. (z.B. Einbau zusätzlicher oder geänderter Federwegbegrenzer)"

      Heißt, wenn ich die Felgen & Reifen (mit ABE)+ Tieferlegungsfedern montier und dann zum TÜV fahre, sollte die Eintragung kein Problem sein, oder?

      Ich hoffe genau diese Frage wurde noch nicht gestellt und ich habe den Thread in der richtigen Kategorie erstellt.

      Schonmal vielen Dank im Vorraus!

      Gruß
      Belurix

      Hier noch die Links zu der ABE bzw. dem Teilegutachten

      ABE Felge
      Gutachten zur ABE

      Teilegutachten Eichbach Prokit 30mm

      ""
    • UPDATE

      Beratung beim TÜV

      Heute war ich beim TÜV und hab mich mal Beraten lassen.

      Erkenntnis: Es ist eine Einzelabnahme nötig, da die ABE in zusammenhang mit dem Teilegutachten "einzelnt begutachtet" werden müsste. Die ABE der Felge und das Teilegutachten bezieht sich auch den Serien Zustand.
      Die wird nicht lange dauern und somit nicht so teuer werden.


      venom schrieb:

      Ja das ist kein Problem. Mach die Felgen bei der Eintragung der Federn drauf und gut ist. Und vor allem: Zeig Bilder vom Auto :)
      Werde ich machen :D.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Belurix ()